Huckepack: Wohnraum schaffen auf Dächern

 In Blog

Das Problem ist offensichtlich

Von 2010 bis 2015 sind 200.000 Menschen aus beruflichen oder privaten Gründen nach Berlin gezogen. Dazu kamen 2015 etwa 90.000 Geflüchtete – Tendenz steigend, das für viele eine Stadt wie Berlin mit ihren Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten attraktiver ist als Lben in einem Dorf auf dem Land. Im Stadtstaat Berlin fehlt es vor allem an Platz und Baugrundstücken. Man kann auch nicht aufs Umland ausweichen.

Die Lösung ist ebenso offenlichtlich: Haste mal ´n Dach für mich?

Es gibt auch in Berlin viele Gebäude, die flache Dächer haben, auf die man mit Leichtbauweise ein oder zwei weitere Stockwerke aufsetzen kann. Kleinere Einkaufszentren, Autowerkstätten, Vereinshäuser, Gemeindehäuser. In der Regel sind Aufbauten – da Grundstück, Anschlüsse etc. bereits vorhanden sind, gar nicht so teuer.

Es gibt sogar fertige Module mit Wohnraum für 1 – 6 Personen, die man mit dem Kran aufs Dach heben und in wenigen Tagen bezugsfertig machen kann. Und ja. Wir glauben, dass Integration am besten gelingt, wenn Menschen nicht isoliert sind. Von daher wäre es unser Traum, dass auf den Dächern Geflüchtete und Einheimische, Studenten und Berufstätige, Alte und Junge, Familien und Singles zusammen wohnen.

So könnte das aussehen

Modellentwurf – an Hand eines Gemeindehauses

Vorher

Haus - Rohzustand

Nachher

Haus mit Aufbau

Wenn du selbst über ein Gebäude verfügst oder Menschen, Vereine, Gemeinden, Wohnungsbaufirmen etc. kennst, die ein Flachdach besitzen, dann sprich uns an. Wir helfen bei den nächsten Schritten.

Recommended Posts